Die FFA hat einen neuen Vorstand

24.05.2017 | 14:05
Auf unserer Mitgliederversammlung am 2. Mai 2017 wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Diese Woche hat der neue Vorstand zum ersten Mal getagt und sich gleich in die Arbeit gestürzt. Das Fanclubturnier am 15.7., das Pokalfinal und das Thema Ausgliederung standen unter anderem auf der Tagesordnung.

Der erste wichtige Beschluss des neuen FFA-Vorstand war, zwei Vertreter des Bündnis Westtribüne zu kooptieren. Das heißt, dem Bündnis die regelmäßige Teilnahme an allen Vorstandssitzungen zu ermöglichen und so die Zusammenarbeit zu vertiefen. Bereits jetzt werden das "Angrillen" und das Fanturnier gemeinsam veranstaltet.

Bei der Vorstellung der Kandidaten auf der FFA-Mitgliederversammlung war die wichtigste Frage aus der Mitgliedschaft die Position zum Thema Ausgliederung. Fast alle Kandidaten äußersten sich unentschlossen, was das Abstimmungsverhalten auf der Jahreshauptversammlung des Vereins anging und verdeutlichten die Punkte, an denen sie den Prozess kritisch begleiten wollen. Einstimmig befürwortet wude eine abschließende Anstimmung des fertigen Modells in einer weiteren Mitgliederversammlung des Vereins.

Nachdem Thomas Holtmann und Christian Kohlmann wegen beruflicher und familiärer Verpflichtungen nicht mehr antraten, wurden aus der Versammlung zwei neue Kandidaten vorgeschlagen. Lukas Brejora und Marvin Drösser sind so neu dazu gestoßen.

Alle Kandidaten sind in Arbeitsgruppen der FFA aktiv und wollen sich über die geplanten Veranstaltungen hinaus dort weiter gezielt einbringen. Die einzelnen Vorstandsmizglieder werden wir Euch in den nächsten Wochen näher vorstellen.
In persönlicher Abstimmung wurden alle Kandidaten jeweils einstimmig bei eigener Enthaltung gewählt.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender Karsten Plewnia
2. Vorsitzender Marc Schmidt
Kassenwart Dirk Eggert

als Beisitzer wurden gewählt: Lukas Brejora, Marvin Dösser, Torsten Felter, Dirk Kindsgrab, Jost Peter und Dirk Wondracek.