Bericht vom Fanvertreter Hoch3 im Juni 2016

Bericht von der AR-Sitzung am 15.06.2016

18.06.2016 | 17:06
In einer Woche ist die JHV von RWE, daher glaube ich, mich heute eher kürzer fassen zu können.
Ausnahmsweise an einem Mittwoch, bedingt durch den am Dienstag erfolgten Startschuss von „Hoch 3“ im Stadion Essen, wurde sich diesmal getroffen.Die letzte Sitzung dieser Saison und die letzte unter Leitung von Christian Hülsmann, der bekanntlich seinen Rücktritt aus persönlichen/familiären Gründen erklärte. Auch an dieser Stelle gebührt Ihm Dank für sein Engagement bei RWE in den letzten Jahren, dass sich insbesondere auch dadurch auszeichnete, dass er recht nah am „normalen“ Fan war.

Wie bereits nach der Mai-Sitzung angekündigt, wurde zwischenzeitlich an einigen Stellschrauben gedreht, RWE für die Zukunft sportlich und strukturell besser aufzustellen.
Hierbei wurde die Kooperation mit den Zweitliga-Basketballern bei Veröffentlichung recht argwöhnisch beäugt. Was bitte soll das denn ? Hat man Langeweile bzw. nichts Besseres zu tun ?
Wenn man sich aber mit den Details beschäftigt, muss man zu dem Schluss kommen das dieses Engagement aus kaufmännischer Sicht keinerlei Risiken, aber viele Chancen birgt.
Auch vor dem Hintergrund von „Hoch3“, das ja eine Bündelung der Kräfte der Stadt Essen vorsieht.

Die für viele wichtigste Veränderung wurde mit der Neustrukturierung des sportlichen Bereiches vollzogen. Seit der letzten AR-Sitzung im Mai wurden die hierzu notwendigen Gespräche geführt, die zu der bereits ausführlich vom Verein kommunizierten Lösung führten.

„Hoch 3“ war ein Thema, was die Verantwortlichen bei RWE seit Oktober letzten Jahres umgetrieben hat.
Daher ist der Vorwurf, jetzt nach so einer Grottensaison, den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche ziehen zu wollen und offensiv vom Aufstieg zu reden, zwar nachvollziehbar, aber auch etwas ungerecht::
So ein strategisches Projekt bedarf einer sehr langen Vorlaufzeit und darf sich daher nicht von kurzfristigen, sportlichen Entwicklungen abhängig machen.
Was allerdings mit „Hoch 3“ passiert wäre, wenn der Super-Gau eingetreten wäre...keine Ahnung...
Ein einfaches Umbenennen in „Hoch 4“ ? Wohl eher nicht ;-)
Bisher wird „Hoch 3“ sehr gut angenommen, was einmal mehr beweist, wie herrlich bekloppt wir Roten doch sind. Keiner wird gezwungen mitzumachen, aber viele scheinen dabei zu sein.
Wichtig wird in diesem Zusammenhang auch die ständige Präsenz von RWE im Sommer in der Essener Innenstadt sein. In einem futuristischen „Cube“ wird man an exponierter Stelle in der City Flagge zeigen.

Auch die Crowdfunding-Kampagne über kickrs.net ist angelaufen. Hier geht es speziell um ein Investment in die Jugend. Wir wollen das Geld nutzen, möglichst vielen guten Jugendspielern schon frühzeitig einen Vertrag anzubieten, der es uns ermöglicht, bei Anfragen durch Bundesligisten Ablösesummen zu erzielen. Hieraus erfolgt dann die Rückzahlung.
Das, was uns bisher schon ohne zusätzliche Mittel gelungen ist (siehe Torwart Moritz Nicolas), sollte binnen 10 Jahren mit zusätzlichen Mitteln für Vertragsabschlüsse in jedem Fall darstellbar sein. Ich habe jedenfalls „investiert“.

Mit der GVE ist man aktuell wieder in einem intensiveren Dialog.Zum Glück nicht über den Pachtvertrag als solchen, sondern über eine Betriebsübernahme des Stadions durch RWE.
Dieses Thema wurde ja bereits auf der letzten JHV angerissen. Aktuell beschäftigt man sich intensiv mit dem Zahlenwerk, denn eins ist klar: Für RWE macht das Ganze nur Sinn, wenn man dadurch wirtschaftlich kein Risiko eingeht und für die Stadt macht es nur Sinn, wenn dadurch keine Mehrkosten entstehen. Was auf den ersten Blick unmöglich aussieht, ist aber durchaus machbar.

Die Bilanz 2015 von RWE ist fertig und wird auf der JHV vorgestellt. Da will ich nicht vorgreifen
Die Etatplanung für 2016/2017 steht ebenfalls. Durch den Einzug in den DFB-Pokal (wir bekommen übrigens heute Abend Dynamo Dresden oder St. Pauli zugelost !) haben wir eine schöne Zusatzeinnahme, die wir zum weitaus größten Teil in den Etat der 1. Mannschaft stecken werden.
Neben der Personalie Windmüller, wo es aber ganz gut aussieht, was die Vertragsverlängerung angeht, sind noch 1-2 Positionen vakant/bzw. zu besetzen. Ein Jesic gehört jedoch -entgegen eines RS-Berichtes- nicht dazu ! Yesilova und Osvold haben zwar noch Vertrag, können aber gehen, wenn sie wollen.
Mal sehen, mit wem Michael Welling/die sportliche Leitung in den nächsten Tagen noch alles „einen Kaffee trinkt“ ;-)

Bis nächsten Sonntag !