Trainingslager 2020: Dritter Tag

16.01.2020 | 16:01
Der dritte Tag in Spanien stand ganz unter dem Zeichen des ersten Vorbereitungsspiels vor Ort gegen Würzburg. Aber obwohl nachmittags das Spiel anstand, wurde morgens noch eine Trainingseinheit durchgeführt. Hier wurde in Spielform das Pressing und Gegenpressing trainiert.

Nach einem vorgezogenen Mittagessen ging es dann gegen 14:00 Uhr mit dem Bus zum Spielort, der ca. 65 KM entfernt vom Hotel liegt. Das Spiel fand dann vor ca. 100 mitgereisten Essener Zuschauern statt. Weitere Fans werden aber in den nächsten Tagen noch erwartet.

In der ersten Halbzeit des Spiels hatten wir gegen Würzburg nichts entgegenzusetzen. Würzburg war in jeder Beziehung überlegen. Wir fanden überhaupt nicht ins Spiel und lagen zur Halbzeit verdient mit 0:2 zurück. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild dann. Wir fanden endlich ins Spiel und konnten das Spielgeschehen zumindest ausgeglichen gestalten. Es war den Spielern aber anzumerken, dass alle durch die intensiven Trainingseinheiten geschlaucht waren.

Entsprechend wird unsere Physioabteilung nach dem Spiel viel Arbeit gehabt haben. Mit angereist sind Max von Gehlen, Physiotherapeut und Rehatrainer und der Physiotherapeut Alexander Dolls. Die Arbeit der Beiden ist ein wichtiger Bestandteil des Trainingsgeschehens, auch wenn man als Außenstehender hiervon in der Regel nicht allzu viel davon mitbekommt. Die Arbeit der Beiden beginnt bereits erheblich vor dem Training/Spiel mit Auflockerung und Tapen und endet erst einige Stunden danach. Insbesondere nach dem heutigen harten Spiel gegen Würzburg werden sie viel Arbeit bekommen.
Hierbei besteht die Arbeit oftmals nicht nur im eigentlichen Kerngeschäft, sondern beinhaltet auch psychologische Fragen zur Stressbewältigung. Insbesondere nach dem heutigen anstrengenden und zum Teil auch frustrierenden Spiel werden sie alle Hände voll zu tun haben.

Angesichts der hohen Belastung hat Trainer Titz den Spielern im Übrigen für den morgigen Donnerstag trainingsfrei gegeben. Es steht lediglich eine Yoga- und Stretchingeinheit und Erholung und Regeneration auf dem Programm. Aber sicherlich wieder viel Arbeit für unsere Physios Alex und Max!

Rot-Weisse Grüße in die Heimat
Dirk

Nachtrag: Der Text kann leider erst heute online gehen, weil der Unterzeichner zwischen Erstellung und online Stellung eingeschlafen ist. Auch der Biertest ist entsprechend auf heute verschoben worden.

Nachtrag 2: Durch technische Probleme konnte der Bericht erst nach dem heutigen Ausflug online gehen.