Stürmer unter sich

FFA begrüßt das 1000. Mitglied!

Anfang März war es soweit. Die FFA bekam die Liste der neuen Abteilungsmitglieder und konnte erfreut feststellen, dass wir das 1000. Mitglied an Bord haben. Der 11 jährige Max Klein, selbst Fußballer beim Tusem in Essen, hatte den goldenen Platz auf der Liste inne – gemeinsam mit dem Vater war er nicht nur RWE Mitglied geworden, sondern gleich auch der FFA beigetreten.

Ein Sieg bei Sauwetter

Um das gebührend zu feiern, hatten wir Max mit Familie zu einem Heimspiel unserer Roten eingeladen. Gegen die Zwote vom 1.FC Köln waren dann alle im Stadion. Auch das berühmte Hafenstraßenwetter – war ja auch echt die Krönung am Freitag – konnte Familie Klein nicht davon abhalten ins Stadion zu kommen. Auch Opa Klein ließ sich nicht nehmen, dabei zu sein.

Ultranachwuchs?

Diesmal auf der Sitztribüne sieht sich Max in Zukunft eher auf der West. Stimmung muss sein. Mit der Unterstützung seines Vaters wird die FFA das schon bald in die Tat umsetzen. Mal sehen, ob der Virus schon im Blut ist. Bei Fanta und Stadionwurst gab es richtig guten Fußball zu sehen – mit dem verdienten Sieg unseres RWE.

Stürmer unter sich

Nach dem Spiel war noch ein kurzer Termin mit Max Lieblingsspieler vereinbart: Simon Engelmann. Da traf Stürmer auf Stürmer. Aber auch als Typen passte es, wie unser Foto beweist. Und ein dritter Stürmer hat sich sozusagen mit verewigt. Horst Hrubesch auf der Legendenwand in der Zeche Hafenstraße. Passt mal wieder. Max ist sozusagen der „Regler“ seiner Mannschaft und hat diese Saison schon 20 Buden gemacht. Und obwohl es bei Engel bereits 19 mal klingelte, werden sie den 2.Liga Torrekord des Kopfballungeheuers von 42 Einschlägen in einer Saison nur zusammen brechen. Vielen Dank an dieser Stelle an Simon Engelmann sich Zeit für uns zu nehmen und für die Geduld von Max. Obwohl er als Aktiver mit Sicherheit das meiste Verständnis hatte, wenn es nach einem solchen Spiel mal etwas dauert.

Auf zu den nächsten 1000.

In diesem Sinne: NUR DER RWE!
Eure FFA